25. März 2017: March for Europe Berlin

Am 25. März 2017 jähren sich die Römischen Verträge zum 60. Mal. Deshalb laden die Union Europäischer Föderalisten (UEF) gemeinsam mit dem European Movement International (EMI), den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und Stand Up for Europe die europäische Zivilgesellschaft am 25. März 2017 zum #MarchforEurope2017 nach Rom ein.

Auch in Berlin möchten wir für Europa Flagge zeigen und rufen gemeinsam mit unserem Bundesverband Europa-Union Deutschland e.V. (EUD), unserem Jugendverband der Jungen Europäischen Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB), Studierende der FU Berlin, der pro-europäischen Kampagne The European Moment sowie der Studentenorganisation AEGEE Berlin zeitgleich zu einer Demonstration mit anschließender Kundgebung in Berlin auf (Zum Aufruf). Der #MarchforEurope Berlin startet um 12.00 Uhr am Bebelplatz in Berlin-Mitte. Von hier aus wollen wir gemeinsam zum Pariser Platz vor das Brandenburger Tor laufen. Dort wollen wir symbolisch eine Mauer der Intoleranz und des Fremdenhasses einreißen, denn Europa steht für Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Nur gemeinsam können wir dem Nationalismus die Stirn bieten und Mauern überwinden.

Zeitlicher Ablauf:

11.45 Uhr - Treffen am Bebelplatz

12.00 Uhr - Gemeinsamer Gang zum Brandenburger Tor

13.00 Uhr - Symbolisches Einreißen der Mauer und anschließendes Europakonzert

13.30 Uhr - Luftballonaktion

14.30 Uhr - ENDE



Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Berliner #MarchforEurope am 25. März 2017 unterstützen.


Die Planungen werden maßgeblich von unserer Aktivengruppe EUBaktiv organisiert. Um einen besseren Eindruck über die Teilnehmer*innenzahl zu bekommen, würden wir uns über Rückmeldung freuen. Sie können mit unserem Organisationsbüro Kontakt aufzunehmen per E-Mail an aktiv(at)europa-union-berlin.de oder telefonisch unter 030-28877482.

Aktuelle Informationen sowie unseren offiziellen Aufruf zum #MarchofEurope in Berlin finden Sie hier auf unserer Internetseite sowie beim Facebook-Event March for Europe Berlin.

Weitere Unterstützer: