Café Europa am 14. November 2019

Die europäische Einigung bleibt unverzichtbar!

Wir laden Sie ganz herzlich zu unserem nächsten Café Europa zumThema  EU-Erweiterung auf dem Balkan mit vielen Fragezeichen!" am Donnerstag, den 14. November 2019um 19:00 Uhr iCafé Mittendrin (Sophienstraße 19, 10178 Berlin) ein.

Seit nunmehr drei Jahren beschäftigt sich die Europäische Union mit ihrer Verkleinerung um das Vereinigten Königreich. Dabei gerät leicht aus dem Fokus, dass im Südosten der Union eine Erweiterung in den kommenden Jahren nicht ausgeschlossen ist. Mit Serbien und Montegro laufen bereits Beitrittsverhandlungen. Jüngst hat aus deutscher Sicht der Bundestag - wenn auch mit Einschränkungen - den Weg  für Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien frei gemacht. Grund genug also den Blick nach Südosteuropa zu richten - in eine Region, die in vielerlei Hinsicht interessant und von großer Bedeutung für die Zukunft des Kontinents ist. Eine Reihe von Fragen drängen sich dabei auf, die wir gern mit Ihnen beim Café Europa diskutieren möchten, z.B. welche Notwendigkeiten bestehen für eine Ausnahme dieser Länder in die Europäische Union, welcher Zeitplan erscheint für welche Ländern realistisch und welche Hürden sind auf dem Weg zur Vollmitgliedschaft zu nehmen.

Als Impulsgeber begrüßen wir Florian Feyerabend. Er beschäftigt sich als Länderreferent bei der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Region des Westbalkans und kann daher interessante Einblicke geben. 

Es wird um eine kurze Anmeldung per E-Mail an mail(at)europa-union-berlin.de

 

 

Europa Machen
TTIP Buergerdialoge
Europa Jetzt