March for Europe: 6000 Berliner*innen zeigen mit uns Flagge für Europa!

Am 25. März 2017 gingen Tausende begeisterte Europäer*innen in ganz Europa beim March for Europe auf die Straße, um den 60. Jahrestag der Römischen Verträge zu begehen und Flagge zu zeigen für Europa. Der March for Europe Berlin, den die Europa-Union Berlin maßgeblich mitorganisiert hatte, war ein voller Erfolg. Laut Polizeiangaben nahmen 6000 Teilnehmer*innen an der Demonstration teil. Von RBB, Tagesschau bis ZDF.tivi: Der March for Europe Berlin traf auf ein breites und positives Medienecho.

Bereits Wochen vor dem 25. März hatten viele engagierte Helfer*innen zur Vorbereitung auf den March for Europe fleißig Plakate gebastelt, Kartons gesammelt und Infomaterial vorbereitet.

Zum March for Europe Berlin rief die Europa-Union Berlin (EUB) gemeinsam mit unserem Bundesverband Europa-Union Deutschland e.V. (EUD), der Jungen Europäischen Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB) und weiteren pro-europäischen Initiativen und Verbänden auf (Zum Aufruf). Um 12.00 Uhr startete der March for Europe Berlin am Bebelplatz in Berlin-Mitte. Von hier aus liefen die Teilnehmer*innen gemeinsam zum Pariser Platz vor das Brandenburger Tor. Im Rahmen der folgenden Kundgebung am Brandenburger Tor rissen die Teilnehmer*innen gemeinsam eine Mauer aus Pappkartons ein, die Abschottung, Nationalismus und Intoleranz symbolisierte, denn Europa steht für Vielfalt, Offenheit und Toleranz.

Katja Sinko, stellvertretende JEB-Vorsitzende, und Jenny Paul, Studentin der Europawissenschaften an der FU Berlin, führten durch das Bühnenprogramm. Die Acts Field Mice und Mary Ocher lieferten die musikalische Untermalung. Jenny Hayhurst, Mitglied des JEB-Vorstands, und Rainer Giesel, Ehrenvorsitzender der EUB, berichteten in kurzes Interviews darüber, welche Bedeutung die europäische Einigung für sie habe. Jenny Hayhurst stammt aus England und berichtete sehr eindringlich, wie der anstehende Brexit sie persönlich, ihren Blick auf das Vereinigte Königreich und Europa erschüttert habe. Sie appellierte an die Teilnehmer*innen, sich die Errungenschaften der europäischen Einigung nicht von Nationalisten und Rechtspopulisten kaputt machen zu lassen, sondern für Werte wir Demokratie, Toleranz und Zusammenarbeit einzustehen. Giesel brachte seine ausdrückliche Freude darüber zum  Ausdruck, dass so viele Berliner*innen beim March for Europe Flagge für Europa zeigten. Er berichtete über eine Demonstration, die er in den 70. Jahren für die JEF mitorganisiert habe.

 

Auf einer großen Leinwand wurden Eindrücke der Demonstrationen übertragen, die zeitgleich in vielen europäischen Städten wie Rom, London, Aalborg, Brüssel oder Warschau stattfanden. Gemeinsam ließen wir um 13.30 Uhr 1000 blaue Luftballons mit Sternenkranz fliegen. Emotionaler Höhepunkt war das gemeinsame Singen der Europahymne.

ERROR: Content Element with uid "98219" and type "media" has no rendering definition!

Wir danken allen Partner*innen und Unterstützer*innen