Einladung zum Auswertungstreffen „ÜberzEUgen im Kiez“

Die Europa-Union Berlin lädt am 12. Dezember 2018 anlässlich des Projekts "ÜberzEUgen im Kiez" zu einem Auswertungstreffen in die Sophienstraße ein. Teilnehmer*innen der Veranstaltungen, die im Rahmen des Projekts durchgeführt wurden, sind aufgefordert mit uns über ihre Erfahrungen zu diskutieren, neue Erkenntnisse zu erläutern und über zukünftige Projektideen zu sprechen.

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die mitgliederstärkste Bürgerbewegung für Europa in Deutschland. Sie ist der deutsche Zweig der Union Europäischer Föderalisten (UEF). Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren sich bundesweit mehr als 17.000 Mitglieder für die europäische Einigung. Sie sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene.

 

Der Berliner Landesverband mit rund 600 Aktiven vor Ort führt bis Ende 2018 das Projekt „ÜberzEUgen im Kiez“ durch, um Bürger*innen zur kritischen Reflektion über europapolitische Halbwahrheiten, Lügen, Mythen und Vorurteile anzuregen. Dank der Unterstützung durch den Bundesverband, bietet die EUB am 3. November 2018 ein Argumentationstraining für 25 Multiplikator*innen an, bei dem diese lernen, wie sie mit solchen oft als wahr hingenommenen Erzählungen umgehen. Anschließend finden weitere Dialogveranstaltungen statt, bei denen die TeilnehmerInnen des Trainings ihre neuen Fähigkeiten direkt anwenden können.

 

Aufgabe:

Erstellung eines kurzen Praxisleitfadens für europapolitische Multiplikator*innen, der aus vier Elementen besteht: (1) eine kurze Darlegung der Argumentationsstrategie aufgrund des Trainings am 3. November 2018, die zur Aufdeckung und Dekonstruktion europaskeptischer Narrative verwendet werden kann; (2) kurze Fakten-Checks ausgewählter europaskeptischer Narrative; (3) Praxistipps der TeilnehmerInnen des Argumentationstrainings für die konkrete Anwendung der Argumentationsstrategie, im Nachgang zu den Veranstaltungen und dem Auswertungsworkshop im Dezember 2018; (4) das Europaquiz zur Dekonstruktion gängiger europaskeptische Narrative.

 

Anforderungen:

- Interesse an europäischer Politik
- Ehrenamtliches Engagement, vorzugsweise für Europa;
- Kenntnisse des politischen Systems der EU;
- Spaß am Schreiben von Texten für unterschiedliche Zielgruppen;
- Erfahrungen in der Redaktionsarbeit;
- Kommunikationswissenschaftliches Studium von Vorteil;
- Erfahrungen mit der Kommunikation politischer Inhalte oder im Journalismus;
- Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, etc.

 

Was wir bieten:

- ein Honorar in Höhe von 900,00 Euro;
- Teilnahmemöglichkeit am Argumentationstraining, den Veranstaltungen und dem  Auswertungsworkshop;
- Kennenlernen und Praxiserfahrung mit einer Argumentationsstrategie;
- Zusammenarbeit mit einem motivierten ehrenamtlichen Team.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Praktikums- oder Arbeitszeugnisse, zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 19. Oktober 2018 direkt per E-Mail an kiez(at)europa-union-berlin.de.

 

Weitere Informationen zum Projekt "ÜberzEUgen im Kiez" finden Sie hier.


Rückfragen richten Sie bitte an kiez(at)europa-union-berlin.de.