Under Pressure - Zur Zukunft der Europäischen Union

Am 12. Februar 2019 findet der 10. Berliner Europa-Dialog „Under Pressure – Zur Zukunft der Europäischen Union“ von 18:00 bis 20:00 Uhr an der Freien Universität Berlin (Henry-Ford-Bau, Hörsaal A, Garystraße, 14195 Berlin-Dahlem) statt. Ziel der Veranstaltung ist, Fragen zu den aktuellen Herausforderungen der Europäischen Union vor dem wahrscheinlich bevorstehenden Brexit und den Europawahlen zu diskutieren. Dabei stehen auch strategische Aspekte der EU-Reform sowie der künftigen Ausgestaltung der europäischen Integration in Zeiten einer polarisierten europapolitischen Debatte im Fokus.

 

Europa wird von innen wie von außen angegriffen: In Großbritannien nähert sich der Brexit, der ggf. härter ausfällt als erwartet. In Frankreich protestieren „Gelbwesten“ gegen die Politik Emmanuel Macrons, der mit einem ambitionierten proeuropäischen Programm gestartet war. Gegen Polen und Ungarn laufen Rechtsstaatsverfahren der Europäischen Kommission. Die italienische Regierung agitiert offen gegen die EU. Auch die Katalonienfrage steht noch auf der Agenda. Die Europa-Wahlen im Mai stehen vor der Tür und populistische Parteien in vielen EU-Ländern proklamieren Exit-Vorhaben.

 

Benötigen wir eine neue Erzählung Europas oder mehr, gar andere Ergebnisse? Wie wird der Brexit aussehen und wie wird die Europäische Union, the day after, in die Wahlen gehen? Und welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft dabei?

 

Diese und weitere Fragen diskutieren:

Laura Bethke, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Strategische Beratung und Koordination
Katja Sinko, Stellv. Vorsitzende, Junge Europäische Bewegung
Benjamin Knight, britischer Korrespondent für DW und andere Medien
N.N. (geplant: studentische Teilnehmer*in am Model EU zu "The EU at 27 - Quo vadis, EU?")

Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Prof. Dr. Tanja A. Börzel, Inhaberin des Jean Monnet Lehrstuhls und Leiterin der Arbeitsstelle Europäische Integration, Freie Universität Berlin.

 

Die Veranstaltung im Rahmen der Reihe Berliner Europa-Dialog wird kooperativ organisiert vom Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union der Freien Universität Berlin, dem Europäischen Informationszentrum Berlin (Träger: Deutsche Gesellschaft e. V.) sowie der Europa-Union Berlin e. V.

 

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Februar 2019 unter info(at)eu-infozentrum-berlin.de an.