Praxisleitfaden „ÜberzEUgen im Kiez“ – Argumentationsstrategien gegen Lügen, Mythen und Vorurteile im Europawahlkampf

"Kennt Ihr das? Ihr hört eine fragwürdige Bemerkung über die Aufbau Europäische Union (EU) und Ihr wollt etwas erwidern. Aber entweder wisst Ihr gar nicht erst, wie Ihr das Gespräch beginnen sollt, oder Ihr merkt in der Unterhaltung schnell, dass Eure Argumente nicht zünden. Mit dieser Erfahrung seid ihr nicht allein! Die Europäische Union sieht sich schon seit Langem mit Halbwahrheiten, Mythen und Vorurteilen konfrontiert, noch bevor Begriffe wie „fake news“ und „postfaktisch“ Karriere gemacht haben. Gerade im Kontext von Europawahlen sind wir Proeuropäerinnen und -europäer daher gefragt: Wie können wir europaskeptische Behauptungen im Gespräch effektiv entkräften und dabei zum Nachdenken und Mitmachen für die europäische Sache anregen?"

 

Mit dem von Erik Brandes verfassten Praxisleitfaden „ÜberzEUgen im Kiez“ bietet die Europa-Union Berlin gefördert von der Europa-Union Deutschland eine anwenderorientierte Handreichung für die anstehende Europawahlkampagne. Auf der Basis eines Argumentationstrainings des Instituts für Kommunikation und Gesellschaft legt der Leitfaden Grundsätze der Kommunikationsführung dar und führt in unterschiedliche Argumentationsstrategien ein. Anschließend werden diese in Praxisbeispielen genutzt, um exemplarisch europapolitischen Lügen, Mythen und Vorurteile zu begegnen. Um den Anwendenden Sicherheit bei der praktischen Übung zu geben, bieten Faktenkästen Hintergrundwissen zu den einzelnen Beispielen. Der vollständige Praxisleitfaden kann hier heruntergeladen werden.