Dr. Dietrich von Kyaw

"Die „Stunde null“ Deutschlands erlebte ich als Kriegshalbwaise und Flüchtling von jenseits der Oder. Um die deutsche wie europäische  Einheit zu fördern, wurde ich Diplomat. 1973 erlebte ich in New York als Delegierter der Vereinten Nationen den Beitritt beider deutscher Staaten. Ab 1989 durfte ich in Bonn dazu beizutragen, dass deutsche und europäische Einheit zu ,zwei Seiten der gleichen Medaille' wurden. Europa bleibt für mich Auftrag und Wunder!"

Dietrich von Kyaw studierte Rechts-, Staats- und Politische Wissenschaften an den Universitäten Bonn, Chicago (USA) und Lüttich (Belgien). Nach beiden juristischen Staatsexamina und Promotion zum Doktor jur. trat er 1964 in den Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen 1964 und 1977 war von Kyaw unter anderem für das Generalkonsulat Los Angeles tätig, arbeitete für die Botschaften Brazzaville/Kongo und Bangui/ZAR sowie für die Ständige Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York. 1984 wechselte er als Wirtschaftsgesandter an die Botschaft Washington DC. Zwischen 1993 und 1999 war er Ständiger Vertreter Deutschlands bei der Europäischen Union.

E-Mail: von.kyaw@t-online.de