Pressemitteilung

Im Endspurt zur Abgeordnetenhauswahl über Europa-Positionen informieren!

  • Europa-Union Berlin (EUB) gibt Kandidierenden für die Abgeordnetenhauswahl eine Plattform, um sich im Web und auf Social Media vorzustellen.

  • Bedingung für eine Veröffentlichung ist die Akzeptanz der vier Europa-Ziele der EUB

  • Das Projekt markiert den Arbeitsauftakt des neu gewählten EUB-Vorstandes  

 

Berlin, 22.09.2021 - In wenigen Tagen finden in Berlin die Wahlen zur Bundestagswahl, zur Besetzung des Berliner Abgeordnetenhauses und der Bezirksparlamente statt. Ob die Kandidierenden, die in das Berliner Abgeordnetenhaus einziehen möchten, proeuropäisch agieren und wo sie Europa in Berlin spüren, könnte ein Entscheidungskriterium sein. Die Europa-Union Berlin hilft! Von allen Kandidierenden, die sich im Wahlkampf zu #MehrEuropaInBerlin bekennen wollen, veröffentlicht die EUB auf ihrer Webseite und den eigenen Social-Media-Kanälen Europa-Steckbriefe. Neben einem Kurzstatement gibt es die Möglichkeit, das persönliche Engagement für Europa präsent zu machen.

Die Berliner Kampagne ist das erste Projekt des neu gewählten Vorstandes der Europa-Union Berlin. Die EUB wird seit wenigen Tagen nun von einem Vorsitzenden-Duo angeführt, nachdem die ehemalige Europaparlamentsabgeordnete Dr. Sylvia Kaufmann viele Jahre den Vorsitz innehatte. Die Referentin eines Mitglieds des Bundestages, Katharina Borngässer, und der Referent eines Verbandes, Manuel Knapp, werden von den stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Hannah Neumann (Bündnis 90/Die Grünen) und Stefan Evers (CDU) unterstützt. Zudem wurden eine Schatzmeisterin und neun Beisitzende des Vorstandes gewählt, die nun gemeinsam bis zur nächsten Vorstandswahl im Jahr 2023 neue Projekte angehen und die dynamische Entwicklung der letzten Jahre weiterführen.